Einige Tipps zur Erstellung einer Hausarbeit

hausarbeit schreiben

 

 

  • RECHTZEITIG MIT DER HAUSARBEIT BEGINNEN!
  • KLARE THEMENDEFINITION DER HAUSARBEIT IST DIE HALBE MIETE!
  • ERSTELLE EINE GLIEDERUNG
  • EIN WICHTIGER ZWISCHENSCHRITT: FEEDBACK ZUR GLIEDERUNG DEINER HAUSARBEIT EINHOLEN
  • RAN ANS SCHREIBEN!
  • MACH'S MIT SYSTEM! LASS DIR NOTFALLS HELFEN VON DER AGENTUR FÜR AKADEMISCHE TEXTE

Eigentlich ist es gar nicht so schwer, eine Hausarbeit anzufertigen. Und doch gibt es oftmals Probleme, die wesentlich aber darauf zurückzuführen sind, dass es an einer systematischen Herangehensweise fehlt.

Rechtzeitig mit der Hausarbeit beginnen!

Daher der erste und grundlegende Tipp: rechtzeitig beginnen! Das hört sich trivial an, ist es aber nicht; denn gerade die Unterschätzung der Aufgabe, ein zu später Beginn, damit einhergehende Nervosität und eine veritable Schreibblockade – das sind so übliche wie überflüssige Problemlagen.

Klare Themendefinition der Hausarbeit ist die halbe Miete!

Eine eindeutige Klärung der Themen-, Fragestellung ist mehr als die halbe Miete! Denn nur wer Gewissheit hat und genau weiß, in welchem Rahmen sich der Text zu bewegen hat, kann die nächsten Schritte systematisch und effizient angehen. Und gezielt diejenige Literatur heraussuchen, die zur Beantwortung der Aufgabenstellung am besten geeignet ist.

Erstelle eine Gliederung

Wobei die Literaturrecherche und das Einlesen in die Thematik, also die Phase des Sich-Vertraut-Machens mit dem Problem, auch sogleich mit der Erstellung der (Arbeits-)Gliederung einhergehen kann (und sollte). Denn in dem Maße, in dem Informationen zur Thematik gesammelt und gewonnen werden, lässt sich auch eine erste Strukturierung der zu bearbeitenden Fragestellung vornehmen.

Ein wichtiger Zwischenschritt: Feedback zur Gliederung deiner Hausarbeit einholen

Ist dieses geleistet, sollte der Weg (das E-Mail) zum Professor oder zum Dozenten angetreten (gesendet) werden; nämlich um eine Beurteilung der Gliederung einzuholen. Dieser Schritt empfiehlt sich in jedem Falle; denn zum einen können hilfreiche Informationen eingeholt werden; zum anderen dient die Rücksprache der Abklärung der Frage, auf dem richtigen – oder aber auch falschen und demnach zu korrigierenden – Wege zu sein.

Ran ans Schreiben!

Der Rest ist Technik und Fleiß. Punkt für Punkt der Gliederung ist abzuarbeiten. Hierbei bilden die wissenschaftliche Fachliteratur, wissenschaftliche Zeitschriften sowie geeignete Quellen aus dem Internet eine Vielzahl von inhaltlichen Anregungen; diese können aufgegriffen und in paraphrasierter Form in die Gestaltung der Hausarbeit einfließen. Sowohl Paraphrasen, insbesondere aber auch wörtliche Zitate sind als solche auszuweisen, um nicht gegen (formale) wissenschaftliche Standards zu verstoßen.

Den seitens der Hochschule an eine Hausarbeit gestellten Anforderungen ist in der Regel Genüge getan, wenn in Bezug auf eine Aufgabenstellung der aktuelle wissenschaftliche Forschungsstand referiert, skizziert bzw. zusammengefasst wird. Es gilt, die verschiedenen hauptsächlichen Positionen zu einer bestimmten Thematik vorzustellen; verschieden Positionen in ihrem Für und Wider zu vergleichen; mitunter wird auch erwartet, dass eine persönliche Beurteilung oder auch kritische Einschätzung mit einfließt.

Mach's mit System! Lass dir notfalls helfen von der Agentur für akademische Texte

Mehr ist nicht zu leisten. Daher: immer ruhig bleiben – und die Sache systematisch angehen. Dann sollte das klappen. Wenn gleichwohl, aus welchen Ursachen auch immer, der Abgabetermin gefährlich naherückt, die Hausarbeit aber nicht gelingen will; auch nicht weiter tragisch, denn dann gibt es ja noch uns, die Agentur für akademische Texte – und wir regeln das dann.